Kreuzbandriss

Kreuzbandrisse gehören zu den häufigsten Verletzungen am Knie. Von einem Kreuzbandriss spricht man bei einem unvollständigen oder vollständigen Riss eines oder beider Kreuzbänder. Meistens ist das vordere Kreuzband betroffen.

Was sind die Ursachen für einen Kreuzbandriss?

Typische Ursachen sind das „Verdrehen“ des Kniegelenkes bei feststehendem Unterschenkel (Skifahren), oder „falsches Aufkommen“ und Wegknicken mit dem Knie bei Sprüngen (Fußball). Liegt ein Riss des vorderen Kreuzbandes vor, kommt es zu einer ausgeprägten Instabilität im Kniegelenk.

Symptome beim Kreuzbandriss

Reißt ein Kreuzband, geht das mit einem stichartigen Schmerz einher. Sie bemerken sofort eine Instabilität Ihres Kniegelenks und das Knie schwillt an. Die Beweglichkeit ist stark eingeschränkt, das Gelenk kann nur noch leicht gebeugt werden. Jede weitere Belastung Ihres Knies verursacht Schmerzen.

Diagnose Kreuzbandriss

Mit einer genauen klinischen Untersuchung stelle ich die vermehrte Beweglichkeit des Unterschenkels gegenüber dem Oberschenkel fest.

Zusätzliche Sicherheit gibt die Magnetresonanztomografie (MRT).Ich setze sie bei Verdacht auf eine Kreuzbandruptur routinemäßig ein, vor allem um mögliche Begleitverletzungen, wie einen Meniskusriss oder Knorpelschaden, festzustellen.

Vorderer Kreuzbandriss

Vorderer Kreuzbandriss

Wie wird ein Kreuzbandriss behandelt?

Ein Kreuzbandriss sollte auf jeden Fall behandelt werden, da er ansonsten langfristig zu schweren Schäden im Knie führt.

Folgende Kriterien sind ausschlaggebend, wie ein Kreuzbandriss behandelt wird:

  • Grad der Instabilität
  • Alter des Patienten
  • Sportliche Ambitionen des Patienten
  • Vorliegen von Begleitverletzungen

Konservative Therapie

Eine nicht-chirurgische Therapie umfasst eine Physiotherapie. Der Patient sollte auf sehr kniebelastende Sportarten verzichten.

Chirurgische Therapie

Bei der Kreuzband OP wird im Regelfall das gerissene vordere Kreuzband durch körpereigene Sehnen ersetzt. Eine solche Kreuzband-Ersatz-Operation wird auch als „Kreuzbandplastik“ bezeichnet.

In besonderen Fällen ist es jedoch auch möglich das gerissene vordere Kreuzband zu nähen und dadurch zu erhalten. Man spricht dann von einer Kreuzbandrefixation.

Welches Operationsverfahren für Sie in Frage kommt, ist von Ihrer individuellen Situation abhängig.

Was ist nach einer Kreuzbandoperation zu beachten?

Nach einer Kreuzbandriss OP ist die mechanische Stabilität des Kniegelenks wiederhergestellt. Doch stabil in der Bewegung ist das Knie damit noch nicht.

In der ersten Woche nach der Operation liegt der Fokus auf der Reduktion der Schwellung und der Steigerung der Beweglichkeit. Danach liegt der Schwerpunkt auf der Stärkung der Muskelkraft und der Verbesserung der Koordination mit Hilfe einer Physiotherapie. Nach circa 12 Wochen können Sie Ihre sportlichen Aktivitäten wieder aufnehmen (in Abhängigkeit der Sportart).

Dr. Schwarz in der Kronen Zeitung vom 23.11.2019 zur Leserfrage: Knie verdreht – Was raten Sie

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen